09.06.2005

Angenommener Brand in der Diskothek „Brünnla“ in Rothenkirchen

Technisches Hilfswerk beteiligt sich an Übung bei angenommenem Brand in der Diskothek „Brünnla“ in Rothenkirchen.

Am Samstag, den 10.06.2006 wurde von der Feuerwehr Rothenkirchen eine Großübung von mehreren Feuerwehren zusammen mit dem Technischen Hilfswerk anberaumt. Ein Brand mit starker Rauchentwicklung in der Diskothek „Brünnla“ in Rothenkirchen bildete das Szenario für die Übung, an der sich der THW Ortsverband Kronach mit vier Fahrzeugen und 33 Helfern der Bergungsgruppen, sowie der Jugendgruppe beteiligte.

Während die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr durch den Haupteingang vorrückten und mittels der Drehleiter mit Korb gehfähige Personen vom Dach gerettet wurden, die sich dort hinauf durch eine Hintertür geflüchtet hatten, errichteten die THW-Helfer eine schiefe Ebene um die schwerer Verletzten, die liegend transportiert werden mussten, über die an das Gebäude angrenzenden Garagen zu bergen.
  Gleichzeitig unterstützten die Atemschutzgeräteträger des Technischen Hilfswerks die Feuerwehrleute bei der Suche nach den vermissten Personen. Die THW-Helfer rückten über den Notausgang von der Rückseite des Gebäudes her vor. Durch Nebelmaschinen wurden im Gebäude Sichtverhältnisse wie bei einem echten Brand simuliert, so dass jeder Winkel abgesucht werden musste, um alle vermissten Personen zu finden.

Neben der Jugendfeuerwehr beteiligte sich die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks an der Übung als Verletztendarsteller, um die beachtliche Zahl von 45 Verletzten zur Verfügung stellen zu können.

Kommandant Dieter Zapf, Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf und Bürgermeister Georg Konrad bedankten sich bei allen beteiligten Hilfskräften für die Mitwirkung und beim Betreiber der Diskothek für die Zurverfügungstellung des Übungsobjekts.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.