30.10.2012

Drehleiterrettung in Unterlangenstadt

Am Dienstag, den 31.10.2012 wurde die Gruppe „Sonderrettung aus Höhen und Tiefen" des Ortsverband Kronach von der Leitstelle Coburg alarmiert. In Unterlangenstad benötigte der Rettungsdienst des BRK Unterstützung bei der Rettung und dem Transport eines überschweren Patienten.

Der Patient sollte liegend eingeliefert werden, konnte aber auf Grund seines Körpergewichtes und des engen Treppenhauses nicht auf dem üblichen Weg aus der Wohnung im ersten Stock geholt werden.

Auch die sonst übliche Rettungsmethode mit einer Krankentrage auf dem Korb der Feuerwehrdrehleiter schied hier aus, da das Gewicht des Patienten die Tragenhalterung überfordert hätte.

Die Drehleiter als Festpunkt wurde in Position gebracht und anschliessend der Patient in einem Schleifkorb mittels alpiner Rettungstechnik abgeseilt. Nach kurzem "Flug" konnte er am Boden wieder dem Notarzt übergeben und in den bereitstehenden Schwerlast-Rettungswagen geladen werden.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.