22.01.2015

Ein viertel Jahrhundert im Zeichen des Zahnrades

Das Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 25 jährige, ehrenamtliche Tätigkeit im THW

Von links: Hardy Müller, Landrat Oswald Marr, Frank Schuberth, Ortsbeauftragter Frank Hofmann

konnten vor kurzem gleich  2 Helfer des OV Kronach aus der Hand von Landrat Oswald Marr entgegennehmen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Kronacher Landratsamt würdigte unser Landrat die beiden Helfer Hardy Müller und Frank Schuberth und dankte ihnen für die geleistete Arbeit.

Hardy Müller war schon als Jugendlicher in der damals neu gegründeten THW-Jugend aktiv und wechselte im Jahre 1989 in den Technischen Zug des Ortsverbandes. Nachdem er von 1989 bis 1992 als Ersatzdienstleistender verpflichtet war, blieb er auch nach Ablauf der Verpflichtungszeit „seinem“ Ortsverband als freiwilliger Helfer verbunden. War er zunächst als Fachhelfer in der damals in Kronach dislozierten Fachgruppe Trinkwasserversorgung eingesetzt, so wechselte er im Jahre 2009 in den Zugtrupp, wo er noch heute tätig ist. Neben seinen Aufgaben als Zugtrupphelfer ist er auch gleichzeitig eine der rechten Hände unseres Schirrmeisters und kümmert sich mit viel Engagement um die Wartung und Reparatur unserer Fahrzeuge und Geräte. Dies ist eine Aufgabe, bei der die Arbeit sicher niemals ausgehen wird.

Bei Diensten und Einsätzen ist Hardy Müller einer der Helfer, die so gut wie immer mit von der Partie sind auf die der Ortsverband zählen kann. Neben zahlreichen Einsätzen im Raum Kronach und in anderen Teilen Deutschlands – wie z.B. beim Donauhochwasser 2013 führten die THW-Wege Hardy Müller jedoch auch schon in den Orient, wo er z.B. in den 90er Jahren im Iran beim Bau einer Trinkwasserleitung eingesetzt war.

Der zweite Helfer, der die noch neue Auszeichnung des Freistaates Bayern entgegennehmen konnte, ist unser Ausbildungsbeauftragter Frank Schuberth. Auch er kam 1989 zunächst als Ersatzdienstleistender zum OV Kronach und wurde hier heimisch, so dass es bei Ablauf seiner Verpflichtungszeit für ihn keine Frage war, ob er dabeibleiben sollte.  So ist er seit 1998 als Ausbilder und Prüfer für die Grundausbildung tätig und schafft es mit viel Sachverstand, Einfühlungsvermögen und nahezu unerschöpflicher Geduld, allen neuen Helfern das nötige Rüstzeug für die weitere THW-Laufbahn zu vermitteln. Seit Frank Schuberth diese Funktion in unserem OV bekleidet, schafften alle Helfer die Abschlussprüfung im ersten Anlauf. Daneben ist er auch noch als Ausbilder für die Atemschutzgeräteträger des OV Kronach tätig und versteht es auch hier, die Helferinnen und Helfe auf diese anspruchsvolle Tätigkeit vorzubereiten.

In seiner Hauptfunktion als Ausbildungsbeauftragter ist er für die Überwachung des Ausbildungsstandes im Ortsverband Kronach und die Planung von weiteren Ausbildungsmaßnahmen verantwortlich. Zugleich ist er auch der 2. Stellvertreter des Ortsbeauftragten und führt den OV-Stab bei Abwesenheit des stv. Ortsbeauftragten.

Selbstverständlich ist Frank Schuberth auch bei großen und kleinen Einsätzen stets mit an Bord und kann sein umfangreiches Wissen einbringen.

Text/Bild: Hajo Badura


  • Von links: Hardy Müller, Landrat Oswald Marr, Frank Schuberth, Ortsbeauftragter Frank Hofmann

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.