05.12.2011

Unser neuer Schienenrüstsatz ( Bahnrollwagen )

Das gewaltige Verkehrsaufkommen auf der Bahnmagistrale München-Berlin, die durch den Landkreis Kronach

führt und die anspruchsvolle Topographie des Kreises Kronach, die einen direkten Zugang zu dieser Bahnstrecke an manchen Stellen unmöglich macht, bergen in sich ein nicht zu unterschätzendes Gefahrenpotential.

Um im Falle eines Falles effektiv helfen zu können, beschaffte der Ortsverband Kronach vor kurzem einen umfangreichen Schienen-Rollsatz aus dem Einsatz-Gerüstsystem (EGS). Das EGS ist ein vielseitiger „Baukasten" aus dem sich sowohl Arbeitsplattformen aller Größe, also wie auch Gebäudeabstützungen, Hochwasserstege und vieles mehr bauen lassen. Speziell für Bahneinsätze wurde das vorhandene Material jetzt ergänzt und um spezielle Bahnkomponenten erweitert.

Die Kronacher THWler sind damit in der Lage, eine rollbare Plattform von ca 150 x 300 cm und mit einer Tragfähigkeit von bis zu 1,5 Tonnen zu bauen. Diese kann an geeigneter Stelle auf das Gleis gestellt werden, mit Rettungsgerät und Werkzeugen beladen und kräfteschonend an eine Unglücksstelle herangefahren werden. Die Plattform eignet sich sowohl zum Materialtransport, aber auch als Beleuchtungsturm – oder zum Abtransport von Verletzten.

Das benötigte Material kann in kürzester Zeit verlastet werden und vor Ort in wenigen Minuten ohne Spezialwerkzeug zusammengesetzt. Damit ist dieses Rettungsgerät bei Bedarf auch in den Nachbarlandkreisen einsetzbar und ergänzt die bereits bei einigen Feuerwehren vorhandenen Schienenrollwägen hervorragend.

Bei einer Präsentation des neuen Rettungsgerätes am Kronacher Bahnhof zeigte sich sowohl der Notfallmanager der DB Netz AG, Klaus Herbst als auch der Vertreter der Bundespolizei Würzburg tief beeindruckt vom Ausrüstungs- und Ausbildungsstand des Kronacher THW.

Bericht - Hajo Badura / Bilder - Dominik Lauer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.