Kronach, 30.06.2018

Einfamilienhaus wird Raub der Flammen

Am späten Nachmittag des 29.06. wurde zunächst unser Fachberater zum Brand eines Wohnhauses im Weißenbrunner Ortsteil Wildenberg alarmiert.

Vermutlich durch einen technischen Defekt brach im 1. Stock ein Zimmerbrand aus, der in dem alten Gebäude leider reichlich Nahrung fand und sich in kürzester Zeit zum Vollbrand ausweitete. Das Gebäude wurde vollständig zerstört und ist nicht mehr bewohnbar.

Da die Brandfahnder der Kripo erst am folgenden Montag vor Ort sein können, wurde gegen 19:00 zunächst eine Bergungsgruppe nachalarmiert, um die Brandruine zu sichern. Der Plan wurde jedoch kurz darauf wieder verworfen, da die Brandwache dann bei einem eventuellen Wiederaufflammen nicht mehr in das Haus gekommen wäre.

So wurden die Sicherungsarbeiten auf den Samstag Vormittag verschoben und unsere Helfer rückten am späten Samstag Vormittag nochmals nach Wildenberg aus und sicherten die Eingänge und beschädigten Fenster des Brandhauses mit Platten, so dass niemand das Gebäude betreten kann.

Dies geschieht regelmäßig sowohl aus Sicherheitsgründen – aber auch, damit keine Spuren verwischt oder verändert werden können, die für die Brandermittler von Bedeutung sein könnten. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.