22.12.2014

Kamin in Lahmer Scheune hat es zerrissen

Die Feuerwehrleute hatten am Dienstagnachmittag einen Brand in Lahm schnell im Griff. Ein Holzofen in einer Scheune war der Auslöser.

Neun Feuerwehren rückten am Dienstag gegen 14.30 Uhr zu einem Brandeinsatz nach Lahm aus. Ein Werkstattraum, der in einer Scheune untergebracht ist, wurde mit einem Holzofen beheizt. Am Ofen trat ein Problem auf. Wie Kreisbrandmeister Frank Fischer feststellte, "hat es dann den Kamin regelrecht von unten nach oben zerrissen".

Die Feuerwehren aus Lahm, Hesselbach, Effelter, Tschirn, Wilhelmsthal, Steinberg, Kronach und Birnbaum sowie die Polizei, das Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk waren umgehend zur Stelle.

"Vier Atemschutztrupps waren im Einsatz", erklärte Fischer. Bereits die Lahmer Ortsfeuerwehr habe einen Trupp mit Atemschutz zum Einsatz gebracht, weshalb der Brand auch so schnell in den Griff gebracht worden sei.
Zwei Personen erlitten bei dem Feuer leichte Verletzungen. Die Schadenshöhe ließ sich gestern noch nicht beziffern.

Text: Infranken.de / Marco Meißner


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.