27.10.2007

Technische Hilfeleistung durch das THW Kronach in historischer Umgebung

Am vergangenen Samstag stellte sich dem THW Kronach eine besondere Herausforderung

EGS-System über Brunnenschacht

Auf der Festungsanlage musste ein Steg ausgebessert werden. Hierfür berechnete ein Stati­ker einen 400 kg schweren und 4 Meter langen Stahlträger, welcher den Steg unterfangen und stabilisieren sollte. Problem hierbei war, dass der Steg sich am Grund eines 28 Meter tiefen Brunnenschachtes befand. Gänge waren zwar vorhanden konnten aber wegen des enormen Gewichts und der Länge des Trägers von über 4 Metern nicht genutzt werden.

Um den Träger nun direkt von oben abzuseilen, errichtete das THW Kronach hierfür ein EGS (Einsatz-Gerüstsystem) über dem Brunnenschacht und stabili­sierte dieses durch verschiedene Erdanker. Am Gerüstsystem wurden mittels Schäkel zwei Greifzüge befestigt und über diese der Träger Zentimeter für Zentimeter abgelassen. Zur weite­ren Unterstützung waren hierbei Helfer der THW-Höhenrettungsgruppe eingesetzt. Diese waren für die genaue Führung der Last und für die Waage-Ausrichtung des Trägers unterhalb des Steges verantwortlich – da diese Arbeiten nur frei am Seil schwebend ausge­führt werden konnten.

Im Bereich des Steges musste nun der Träger in die entsprechende Lage gebracht werden. Hier wurde das THW Kronach durch Mitarbeiter eines Metallbaubetriebes unterstützt, welche die Montage durch anbringen von zwei Stahlkonsolen vorbereiteten.

Der Einsatz endete am frühen Nachmittag. Alle Einsatzkräfte zeigten sich sichtlich erfreut über den reibungslosen Ablauf des nicht ganz einfachen Auftrages. Vom THW Kronach wa­ren insgesamt 11 Helfer mit vier Fahrzeugen eingesetzt.

Leiter vom Dienst - Udo Höfer


  • EGS-System über Brunnenschacht

  • Blick in den knapp 30 Meter tiefen Brunnen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.